Neuer Referent im Ökumenewerk und Beauftragter für den Christlich-Jüdischen Dialog berufen

Pastor Tobias Pfeifer

Hamburg (ce) – Neuer Referent für den Christlich-Jüdischen Dialog im Ökumenewerk der Nordkirche wird Pastor Tobias Pfeifer aus dem Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Die Kirchenleitung der Nordkirche hat ihn damit zugleich auch als Beauftragten für den Christlich-Jüdischen Dialog berufen. Er tritt seine neue Tätigkeit am 1. September an. Damit ist er zugleich auch der Leiter des Referats Mittlerer Osten. 

Zu den Aufgaben des Referenten für den Christlich-Jüdischen Dialog gehört die Pflege der Kontakte zu jüdischen Gemeinden und Einrichtungen. Außerdem wird er Kenntnisse zum Judentum und Begegnungen mit Jüdinnen und Juden vermitteln. Auch die Weiterentwicklung von Bildungsangeboten und Formaten gegen Antisemitismus gehören zu den Schwerpunkten des Referats. Er folgt auf Hanna Lehming, die im März nach 22 Jahren in den Ruhestand gegangen ist.

Tobias Pfeifer (47) ist seit 2016 Beauftragter für den Christlich-Jüdischen Dialog in seinem Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Während seines Studiums in Bethel und Leipzig hat er auch ein Jahr in Jerusalem verbracht. An der Universität Münster war er wissenschaftliche Hilfskraft am Institutum Judaicum Delitzschianum, dass sich mit Forschung und Lehre des antiken Judentums sowie dem christlich-jüdischen Dialog beschäftigt. Ordiniert wurde er 2009 im Braunschweiger Dom. Derzeit ist er Pastor der Kirchengemeinde Nusse-Behlendorf.